.

























   

zurück
Nahjul Balagha
- Younes Nourbakhsh -

Sharif Razi Muhammad ibn Al-Hussein, bekannt als Sayyid Razi, war ein hervorragender Wissenschaftler der Shia im vierten Jahrhundert. Er war im Jahre 359 n.H. (939 nach Christus) in Bagdad zur Welt gekommen und im Jahre 406 n. H. (986 n.Chr.) gestorben. Er war ein Schüler von Shaikh Mufîd, der ebenfalls ein hervorragender Wissenschaftler der Shia war. Sein Bruder Sayyid Murtaza ist ebenfalls als ein Wissenschaftler der islamischen Wissenschaften bekannt.

Unter den Werken von Sayyid Razi ist Nahjul Balagha wohl das bekannteste. Er hatte es im Jahre 400 n.H. (980 n.Chr.), also sechs Jahre bevor er starb, geschrieben. Nahjul Balagha ist eine Sammlung - bestehend aus Reden, Briefen, sowie kurzen Sprüchen - von Imam Alî b. Abî Talib. Sie sind entstanden während seines Lebens als erster Imam (Nachfolger des Propheten Muhammad im Sinne der Schiiten), und er galt später auch für die Sunniten als vierter Kalif (Nachfolger des Propheten Muhammad im Sinne der Sunniten) Alî ibn Abî Talib war übrigens der Schwiegersohn des Propheten Muhammad.

Nahjul Balagha hat sowohl bei den Gelehrten der Shia als auch bei denen der Sunnah seinen eigenen Status. Ibn Abi'l-Hadid, ein Gelehrter der Mu'taziliten, der allgemein anerkannt ist, hat im Vorwort seines Buches, in dem er Nahjul Balagha erklärt und kommentiert, geschrieben: „Imam Ali ist der Fürst und Führer aller Redner und ein Vorbild für jene, die ihren Zuhörern die Inhalte ihrer Reden verständlich mitteilen wollen. Seine Reden sind mit Recht unter dem Wort des allmächtigen SCHÖPFERS, jedoch über dem der Geschöpfe einzustufen. Um den Status seiner Reden zu definieren, reicht es eigentlich zu sagen, dass alle Redner und Schriftsteller seine Reden als Vorbild und Muster nehmen, um zu lernen, wie man Inhalte in Worte umwandeln und sie dann den anderen Menschen verständlich mitteilen kann."

Der zeitgenössische Shaikh Muhammad Abduh, der ehemalige Mufti von Ägypten, schreibt ebenfalls im Vorwort seines Buches "Erläuterungen zu Nahjul Balagha" in dem er sagt "Ich sehe mich nicht imstande, dieses Buch mit anderen Worten zu beschreiben als mit den Worten, die das Buch als Name "Nahjul Balagha" auszeichnet.“ Das Wort ‚Nahjul’ bedeutet unter anderem ein Vorbild schaffen. Das Wort ‚Balagha’ bedeutet, den Zuhörer mit Ausdruckskraft des Wortes nicht nur etwas mitzuteilen, sondern ihn auch zu erreichen. Und hier in diesem Zusammenhang heißt: Nahjul Balagha Vorbild der Beredsamkeit.

Es sind mehrere Faktoren, die hier gemeinsam wirkend dazu geführt haben, dass Nahjul Balagha verewigt und so reizvoll wurde:

  1. Die herausragende Persönlichkeit des Imam Ali (ع).

  2. Seine Aussagekraft durch die Wortwahl.

  3. Die Vielfalt der Themen und ihre Zusammenhänge in den Bereichen Charaktereigenheiten, Politik, Kultur und Gesellschaft.

  4. Nahjul Balagha zeigt eine kurze Zeitspanne in der ein Gottesmann, der mit den verschiedensten gesellschaftlichen, sowie politischen Krisen konfrontiert wurde, die er mit Gerechtigkeit und Weisheit beispiellos gemeistert hat.

  5. Nahjul Balagha ist eine zuverlässige Dokumentation der politischen Wandlungen der Gesellschaft nach dem Tod des Propheten.

Nahjul Balagha enthält 237 Reden, die Imam Ali (ع) aus gegebenen Anlässen und an den verschiedenen Orten gehalten hat. Es sind 72 Briefe an die Gesandten, Machthaber und Statthalter der Regionen darin enthalten, sowie 480 kurze Ratschläge und Weisheiten in Form von Sprüchen.

Shaikh Tusi zählt in seinem Buch "Das Verzeichnis" (al-fihrist) viele Leute auf, die angefangen hatten, die Worte Imam Alis in einem Buch zusammenzutragen. Dieses Bemühen hörte auch nicht auf, nachdem Sayyid Razi sein Buch Nahjul Balagha zusammengetragen hatte. Wir sehen zum Beispiel Abd al-Wahid al-'Amidi al-Tamimi (510 n.H.) "Die Tücken der Herrschaft" 1105 Sprüche von Imam Ali (ع) zusammengesucht hat. Sayyid Razi nahm sich die vielen Quellen und Büchern, die er zur Verfügung hatte, als Basis für seine Sammlung. Die große Bibliothek seines Bruders Sayyid Murtaza mit achtzigtausend Bücher war eine der wichtigsten Quellen für das Buch, das er geschrieben hat. Das Haus der Weisheit in Bagdad, die große Bibliothek des Ñàpýr ibn al- Ardeñîr, mit ihren zehntausend Büchern war auch eine der reichhaltigen Quellen für Sayyid Razi. […] Diese Bibliothek wurde ca. 650 n.H. als Tughrul Beg die Gegend überfiel, in Brand gesteckt.

Die Faszination von Nahjul Balagha - nach dem Koran - motiviert nicht nur die Shia, sich immer wieder damit zu befassen, es zu übersetzen und Bezugsquellen dazu zu recherchieren. Daher sehen wir, dass wieder und wieder Bücher darüber geschrieben worden sind. Es sind sehr viele Bücher mit Leitfaden oder als Wörterbücher für Nahjul Balagha geschrieben worden, in denen die Bedeutung der Worte ausführlich erklärt wurde, und die nach ihren Bedeutungen kategorisch unterteilt wurden. Das Buch von Labib Baidhun ist eines dieser Bücher. Die Inhalte dieses tiefgründigen Buches sind so umfangreich und so vielfältig, dass man es nicht so ohne weiteres überblicken kann.

Die Forscher der Nahjul Balagha haben sich sehr bemüht, die Themen und die Inhalte einigermaßen differenziert zu ordnen und in Kategorien zu unterteilen. Hier ist z.B. Labib Baidhun, der syrische Nahjul Balagha Forscher zu erwähnen, der sein Buch "Das Kategorieren von Nahjul Balagha" in neun Hauptthemenkomplexe unterteilte. Jeden Hauptthemenkomplex unterteilte er wiederum in viele Abschnitte, und jeder Abschnitt behandelt getrennte Themen. Die Hauptthemenkomplexe sind 49 an Zahl, und es werden insgesamt 326 Themen behandelt. Die Titel der neun Hauptthemenkomplexe sind:

1. Primäre Grundsätze der Religion -Usul ad-dîn- (Glaubensgrundsätze).
2. Sekundäre Grundsätze der Religion -Furu ad-dîn- (Gebete und Angelegenheiten der Gesellschaftsordnung).
3. Die Imame (ع) und ihr Rang.
4. Charaktereigenschaften von Imam Ali (ع).
5. Die Kriege die Imam Ali führen musste, als er Kalif war.
6. Regierung und Politik.
7. Gesellschaftliche Angelegenheiten.
8. Der Mensch und seine Würde.
9. Weisheiten und Ratschläge.

Nahjul Balagha auf Englisch/Arabisch/Urdu/Farsi lesen unter: http://www.irib.com/worldservice/imamali1/NAHJM.htm


Quelle: http://www.islamische-akademie.de/buecher/islamimdialog/islamimdialog.htm

zurück