Die Welt im Auge des Gläubigen

Fragen, die sich jeder stellt:

  • Wer bin ich?
  • Woher komme ich?
  • Bin ich aus mir selber entstanden?
  • Kehre ich zu mir zurück, oder hat mich ein Anderer geschaffen? Ist das derjenige, der mich nimmt?
  • Was ist meine Zukunft?
  • Wird mein Leben mit dem Tod enden?
  • Was ist das Universum?
  • Wie ist das mächtige Universum entstanden?
  • War es Zufall und ist es von alleine entstanden, oder ist dort ein Schöpfer und Herrscher?

Im Auge des Gläubigen, ist das Universum und die Natur eine Gesamtheit, sie sehr genau geplant ist. Es gibt genaue Gesetzmäßigkeiten und eine genaue Planung für alle Systeme und Lebensbereiche auf der Welt. Von der Zelle an. Die Bewegung des Elektrons um das Proton. Und die Umdrehungen der Planeten um die Sonne. Diese Gesetzmäßigkeiten führen uns dazu, das ein Planer oder Führer vorhanden ist. Die ganze Menschheit braucht für ihr Dasein ihren Schöpfer.

Eine Person kam zu Imam as-Sadiq (ع)

Person: „Das Universum ist durch einen Zufall entstanden. Es gibt dort keinen Schöpfer. Warum sagt ihr, Gott ist der Schöpfer?“

Imam as-Sadiq (ع): „Was meinst du, wer das sonst geschaffen hat?“

Person: „Es ist alleine entstanden, aus Material.“

Imam as-Sadiq (ع): „Besitzt dieses Material Gefühle oder Vernunft? Wenn es dies nicht besitzt, könnte es dann einen Menschen mit Gefühlen und Vernunft schaffen?“

________________

Autor: Scheikh M. Al Amin
Übersetzer: Istabrak und Ahmad Al-Sukhi
Überarbeitet von al-Shia.de

Weitere interessante Artikel...