Ein Bittgebet – Friedrich Rückert

Gott bitt‘ ich um Verzeihung aller
Der Sünden, die ich je vollbracht.
O welches Meer des Irrtums hab‘ ich
Durchschifft in der Bethörung Macht!
Wie hab‘ ich blindlings meinen Lüsten
Gehorcht am Tag und in der Nacht;
Gebiß und Zügel des Verbotes
Getrotzt und das Gebot verlacht;
Wie jedes Frevels Höh‘ erklommen,
Durchwühlt jedweder Bosheit Schacht!
O daß ich nicht geboren wäre,
Und meiner würde nicht gedacht!
Denn besser wäre Tod dem Sünder,
Als Gott beleidigen mit Bedacht.
O Gott! Verzeihung! denn verzeihn
Kannst du auch dem, der’s arg gemacht.

Weitere interessante Artikel...