.

























   

zurück
Die Liebe zur Ahl-ul-Bayt (ع)
von Um Abdel Kareem

 

Der Prophet (ص) sagte:

 

Aufzählung

„Derjenige der in  Liebe zur Ahl-ul-Bayt stirbt, ist ein Martyrer!“

Aufzählung

„Sprich; der in Liebe zur Ahl-ul-Bayt stirbt, dem wird vergeben!“

Aufzählung

„Derjenige, der in  Liebe zur Ahl-ul-Bayt stirbt, starb als ein Gläubiger mit einem vollkommenen Glauben.“

Aufzählung

„Es gibt keinen Zweifel! Derjenige, der in Liebe zur Ahl-ul-Bayt stirbt, dem werden die Engel des Todes die frohe Botschaft des Paradieses überbringen und ebenso die beiden Engel der Befragung.“ (Munkar und Nakeer)

Aufzählung

„Derjenige, der in  Liebe zur Ah-ul-Bayt stirbt, dem wird Allah sein Grab zu einem heiligen Grab machen, welches die Engel der Barmherzigkeit besuchen werden.“

Aufzählung

„Und wahrlich, derjenige, der in  Liebe zur Ahl-ul-Bayt stirbt, wird zum Paradies geführt, wie die Braut zu dem Haus ihres Mannes geführt wird“

Aufzählung

„Und kein Zweifel! Der, der mit dem Hass über die Prophetenfamilie stirbt, wird am Tage des Gerichts auf der Stirn geschrieben bekommen, dass er von der Barmherzigkeit Allahs ausgeschlossen wird.“

Aufzählung

„Sieh! Der mit Hass über die Ahl-ul-Bayt stirbt, der ist ein Ungläubiger!“

Aufzählung

„Und, der mit Hass über die Ahl-ul-Bayt stirbt, der wird niemals den Duft des Paradises riechen.“


Sunnitische Referenzen:

  1. Tafsir al Kabir, by Fakhr al Din Mohammad Ibn Umar al Razi, Ägypten 1938, Auslegung des Verses 42;23, Kapitel 27, Seite 165-166

  2. Tafsir al Kashaf, von al Zamakhshari

  3. Tafsir al Kabir, by al Thalabi

 

Fakhr al Razi und andere, geben diese Überlieferungen zur Untermauerung des folgenden Quranverses an:


„Sprich; Ich verlange von euch keinen Lohn dafür, es sei denn die Liebe zu den Verwandten.“ (Sura 42:23)


Es wurde von den sunnitischen Quraninterpretoren verbreitet, dass Ibn Abbas berichtete: Als der o.g. Vers herab kam, fragten die Anhänger ihn:

 

Aufzählung

„Oh Prophet Allahs, wer sind die Verwandten, dessen Liebe Allah vorschreibt? Der Prophet sagte: „Ali, Fatima und ihre beiden Söhne.“ Er wiederholten diesen Satz dreimal.


Sunnitische Referenzen:

  1. Tafsir al Kabir, von Fakhr al Din al Razi, Kapitel 27, Seite 165-166

  2. Tafsir al Thalabi, Deutung des Verses 42;23

  3. Tafsir al Tabari, von Ibn Jarir al Tabari,

  4. Tafsir al Qurtubi, Deutung des Verses 42;23

  5. Tafsir al Kashshaf, von al Zamakhshari, Deutung des Verses 42;23

  6. Tafsir al Baidhawi, Deutung des Verses 42;23

  7. Tafsir al Kalbi, Deutung des Verses 42.23

  8. al Madarik

  9. Dhakha ir al Uqba, von Muhibbuddin al Tabari, Seite 25

  10. Musnad Ahmad Ibn Hanbal

  11. al Sawaiq al Muhrqah, von Ibn Hajar Haythami, Kapitel 11, Seite 259

  12. Shawahid al Tanzeel, Hakim Hasakani , al Hanifi , Volume 2, Seite 132

  13. und viele andere wie z.B. Ibn Abi Hatam, Al Tabarani usw.

 

Dann fuhr der Prophet (ص) fort:

 

Aufzählung

„Wahrlich, Allah hat meinen Lohn (über das Prophetentum) an der Liebe zu meiner Ahl-ul-Bayt bestimmt, und ich werde euch darüber am Tage des Gerichts befragen.


Sunnitische Referenzen:

  1. Dhakhair al Uqba von Muhibbuddin al Tabari, Seite 26

  2. Al Sirah, von al Mala

 

In einer anderen Überlieferung lesen wir:Der Gesandte Allahs (ص) sagt:

 

Aufzählung

„Ich rate euch, seid gut zu meiner Ahl-ul-Bayt, denn ich werde mit euch am Tage des Gerichts darüber streiten. Und mit wem ich darüber streite wird die Hölle betreten. Weiter sagte er „Wer mich verehrt, dadurch dass er meine Ahl-ul-Bayt ehrt, erhält das Versprechen von Allah (das Paradies zu betreten).“


Sunnitische Referenzen:

  1. Al Tabaqat von Ibn Saad

  2. Al Sirah von al Mala

  3. Al Sawaiq al Muhriqah, von Ibn Hajar la Hayathami Kaptiel 11, Teil 1, Seite 231

 

Darüber hinaus berichten al Kateeb und Ibn Hajar auf Berufung auf Anas Ibn Malik: Der Prophet (ص) sagte:

 

Aufzählung

„Der Titel des Buches (saheefah) der Gläubigen ist: Liebe Ali Ibn Abi Talib.“

 

Sunnitischen Quellen

  1. Tarikh von al Khateb al Baghdadi

  2. Al Sawaiq al Muhriqah von Ibn Hajar al Haytami, Kapitel 9, Teil 2, Seite 193

 

In der oben genannten Überlieferung bezieht sich  „Das Buch des Gläubigen“ auf die Führung eines Gläubigen in seinen täglichen Angelegenheiten.


Zur Auslegung des Quranverses: „Diejenigen, die da glauben und gute Werke tun – ihnen wird der Gnadenreiche Liebe bereiten.“ (19; 97) schreibt, al Hafidh al Salafi: Mohammad ibn Hanafiyya sagte: „Es wird keine Gläubigen geben, bis zum Moment in dem es in ihrem Herzen Liebe zu Ali und seiner Familie geben wird. In diesem Zusammenhang überliefern auch al Bayhaqi, Abu al Shaikh und al Daylami dass der Gesandte Allahs gesagt hat:

 

Aufzählung

„Der Diener Allahs wird kein wahrer Gläubiger sein, bis er mich mehr liebt als seine eigene Seele und er meine Nachkommen mehr als seine Seele und seine Familie lieben wird.“


Nachzulesen in al Sawa iq al Muhiriqah von Ibn Hajar al Haythami, Kapitel 11, Ausgabe1 Seiten 261-262, überliefert von al Hafidh al Salafi, al Bayhaqi, Abu al Sheikh und von al Daylami.

Al Tirmidhi überlieferte:
Der Gesandte Allahs sagte:

 

Aufzählung

„Derjenige, der mich liebt und al Hassan und al Hussein;und wer ihren Vater und ihre Mutter liebt; der wird mit mir im Paradies sein.“


Sunnitische Referenzen:

  1. Sahih alTirmidhi v. 5, page 641

  2. Musnad Ahmad Ibn Hanbal

  3. Fadha il al Sahaba , von Ahmad Ibn Hanbal, Band 2, Seite 693, Überlieferung 1185

zurück