Die Mufakhara zwischen Ali Ibn Abi Talib (ع) und seiner Ehefrau Fatima (ع) – redegewandter Vortrag über die eigenen Vorzüge

Im Werk „Die Vorzüge“ des Abal-Fadhl Sadid al-Deen Schadhan Ibn Jibrail“ wird über ein Dialog berichtet, worin Ali (ع) und Fatima (ع) ihre Vorzüge erwähnen. Diese Art des Dialogs wird im Arabischen „al-Mufakhara“ genannt, also ein Dialog über die Vorzüge der eigenen Person. Es darf nicht als eine Art „Streit“ empfunden werden oder als ein Versuch, die eigene Person besser als die andere darstellen zu lassen, doch es ist eine Art Vorstellung der eigenen Person. Wie wir wissen, kann niemand die Ahl-ul-Bayt (ع) vorstellen, außer Allah (t.) und sie selber. Gäbe es diese Unterhaltung zwischen dem Fürst der Gläubigen (ع) und Fatima (ع) nicht, so könnten wir sie heute nicht vorstellen und über ihre Vorzüge reden. Es dient somit als Beschreibung dieser heiligen Persönlichkeiten.

Es wird berichtet, dass Fatima (ع) und Ali (ع) in der Wüste Datteln gegessen haben, als der Fürst der Gläubigen, Ali Ibn Abi Talib (ع) sagte: „O Fatima, der Gesandte Gottes (ص) liebt mich mehr als dich.“ Da antwortete Fatima (ع): „Welch eigenartige Aussage! Wie kann er dich mehr lieben, obwohl doch ich die Frucht seines Lebens bin, ein Bestandteil von ihm und ein Ast seiner Äste. Er hat keine (andere) Tochter außer mir.“ Ali (ع) sagte: „O Fatima, wenn du mir nicht glaubst, so lasse uns zu deinem Vater gehen und ihn hierrüber befragen.“
So gingen sie zum Gesandten Gottes (ص) und Fatima (ع) trat hervor und sagte: „O Gesandter Gottes, wer ist dir lieber, ich oder Ali?“ Da sagte der Gesandte Gottes (ص): „Du bist mir lieber, jedoch ist Ali vortrefflicher für mich.“

Da sagte der Fürst der Gläubigen, Ali Ibn Abi Talib (ع): „Habe ich dir nicht gesagt, dass ich der Sohn von Fatima, die Inhaberin der Gottesfurcht, bin?
Hierauf sagte Fatima: „Ich bin die Tochter von Khadija al-Kubra.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Sohn von Aş-Şafā.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter von Sidrat Al-Muntahá.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Stolz der Gemeinschaften.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter desjenigen, der näher kam und seine Nähe sich verstärkte, sodass er zwei Armlängen oder näher war (siehe 53: 8-9).“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Sohn der rechtschaffenen Frau.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter der Rechtschaffenen und Gläubigen.“
Ali (ع) sagte: „Gabriel (ع) ist mein Diener.“
Fatima (ع) sagte: „Mich hat im Himmel „Raheel“ gesprochen und die Engel dienten mir eine Generation nach der anderen.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin derjenige, welcher in der Kaaba geboren wurde“
Fatima (ع) sagte: „Ich ward verheiratet mit dem Großen, Hohen.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Träger der Flagge der Dankbarkeit.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter desjenigen, welcher die Himmelfahrt vollzog.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Sohn des wahrhaftigen Gläubigen.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter des Siegels der Propheten (ص).“
Ali (ع) sagte: „Ich bin es, der die Ungläubigen nach der Herabsendung der Botschaft bekämpfte,”
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Herrin der Auslegung.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Baum, der aus dem Berge Sinai emporwächst (siehe 23:20)
Fatima (ع) sagte: „Ich bin der Baum, der Früchte hervorbringt (gemeint Hassan und Hussein)“
Ali (ع) sagte: „Ich bin die Sura Al-Fātiĥah und der (lebendige) Qur‘an.”
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter des großzügigen Propheten.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin die gewaltige Ankündigung. (siehe 78:2)“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter des Wahrhaftigen, Vertrauenswürdigen.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin das stabile Seil Allahs.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter des besten Geschöpfes.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Löwe der Kriege.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin es, durch die Allah Sünden vergibt.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der, welcher den Ring spendete.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter des Herren der Welt.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Herr von Bani Hashim.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter von Muhammad al-Mustafa.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Imam al-Murtadha.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter des Herren der Gesandten.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Herr der Nachfolger.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter des arabischen Propheten.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der mutige, welcher nicht flüchtet“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter des Ahmad, des Propheten.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der beste Kämpfer.”
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die für sprechende Fürsprecherin.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Spalter zwischen Paradies und Hölle.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter des außerwählten Muhammad.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Töter der Jinn (Geisterwesen).“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter des Gesandten desjenigen, der jedem sein Schicksal zuordnet (al-Dayyan).“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Außerwählte des Allerbarmers.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Außerwählte der Frauen.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin derjenige, der die Gefährten der Höhle gesprochen hat.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter desjenigen, welcher als Barmherzigkeit für die Gläubigen entsandt wurde und er ist mit ihnen gütig, barmherzig.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin derjenige, dessen Selbst das des Propheten ist und dies ist das Wort des Erhabenen: „und unser Selbst und euer Selbst.“ (siehe 3:61)
Fatima (ع) sagte: „Ich bin es, über den Er (t.) sagte: unsere Frauen und eure Frauen und unsere Söhne und eure Söhne.“
Ali (ع) sagte: „Ich habe meinen Anhängern den Qur’an gelehrt.“
Fatima (ع) sagte: „Allah errettet durch mich jeden, der mich liebt aus dem Feuer.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin es, durch dessen Wissen meine Anhänger schreiben.”
Fatima (ع) sagte: „Von meinem Meer des Wissens entnehmen sie Tropfen.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin es, dessen Name Allah (t.) von Seinem abspaltete. Er ist „al-Ali“ und ich bin Ali.“
Fatima sagte: „Mir ergeht es genauso: Er (t.) ist „al-Fatir“ und ich bin Fatima.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin das Leben der Erkennenden.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin der Weg der sich Rettenden.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin die Mehrzahl der „Ha-mim“ (Suren, welche mit Ha-Mim beginnen)”
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter des „Ta-Sin“ (Suren, welche mit Ta-Sin beginnen)“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Schatz des Reichtum.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin das beste Wort.“
Ali (ع) sagte: „Durch mich vergab Allah (t.) Adams Vergehen.“
Fatima (ع) sagte: „Durch mich nahm Er (t.) die Vergebung an.“

Hier beziehen sich Fatima (ع) und Ali (ع) auf Adam (ع), welcher vom Baum aß und somit ein Vergehen beging (jedoch keine Sünde) und Allah (t.) vergab ihm, als dieser mit folgenden Worten um Vergebung bat:

O Mahmud, beim Recht von Muhammad!
O al-Ali, beim Recht von Ali!
O Fatir, beim Recht von Fatima!
O Muhsin, beim Recht von Hassan!
O Qadim al-Ihsan, beim Recht von Hussein!

Daraufhin vergab ihm Allah, Erhaben und Gepriesen sei Er.

Ali (ع) sagte: „Ich bin wie das Schiff Noahs: Wer einsteigt, ist errettet.“
Fatima (ع) sagte: „Ich beteilige mich an diesem (Schiff).“
Ali (ع) sagte: „Ich bin die Überschwemmung.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin ihre Mauer.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Wind zum Schutze des Schiffes.“
Fatima (ع) sagte: Von mir sind die Flüsse des Wassers und Milch und Wein und Honig des Paradieses.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Berg (siehe 52:1).“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin das geschriebene Buch (siehe 52:2).“
Ali (ع) sagte: „Und ich bin das feine, ausgebreitete Pergament (siehe 52:3)
Fatima (ع) sagte: „Ich bin das vielbesuchte Haus (siehe 52:4).“
Ali (ع) sagte: „Ich bin das erhöhte Dach (siehe 52:5).“
Fatima (ع) sagte: „Und ich bin das geschwellte Ozean (siehe 52:6).“
Ali (ع) sagte: „Ich bin das Wissen der Propheten.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Tochter des Herrn der Gesandten, von den ersten bis zu den letzten.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Brunnen und der aufgebaute Schloss.“
Fatima (ع) sagte: „Von mir sind Shubbar und Shabbir.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin nach dem Propheten das beste Geschöpf.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Reine.“

Da sagte der Prophet: „O Fatima, rede nicht mit Ali, denn er hat die Beweiskraft.“
Fatima (ع) sagte: Ich bin die Tochter desjenigen, auf den der heilige Qur‘an herab gesandt wurde.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der „al-Batin al-Aslah“.

Hier bezieht sich der Fürst der Gläubigen darauf, dass er „al-Batin“ ist, also derjenige, welcher das Wissen in sich vereint. Das zweite Wort „al-Aslah“ deutet auf den oft angezogenen Kampfhelm, weshalb er am Kopf eine kahle Stelle bekam.

Fatima (ع) sagte: „Ich bin der leuchtende Stern, der glänzt.“

Der Prophet sagte: „Er ist der Fürsprecher am Tage des Gerichts.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die beste Frau der Welten, die ehrenhafteste Frau im Paradies.“
Darauf sagte sie weiter: „O Vater, Verteidige nicht deinen Vetter und belasse diese Angelegenheit zwischen uns.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der beste der Familie Muhammads.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin sein Fleisch und sein Blut.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin die Bücher (des Gerichts).“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin die Ehre.“
Ali (ع) sagte: „Ich bin der Anhänger der (göttlichen) Nähe.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin diejenige mit dem dünnen Bauch (aufgrund des Hungers den sie auf sich nahm um die Armen und Bedürftigen zu speisen).“
Ali (ع) sagte: „Ich bin das Licht der Geschöpfe.“
Fatima (ع) sagte: „Ich bin al-Zahraa.“

Da sagte der Gesandte Gottes (ص) zu Fatima (ع):
„O Fatima, stehe auf und küsse den Kopf deines Ehemannes. Da ist Gabriel (ع) und Mikail (ع) und Israfil (ع) und Azrail (ع) mit 4000 Engel, welche Ali (ع) beschützen. Und da ist mein Bruder Raheel und Dardail mit 4000 Engeln, welche zu euch schauen.“

Da stand Fatima az-Zahraa (ع) auf und küsste den Kopf ihres Ehemannes und sagte:
„O Abal-Hassan, beim Recht des Gesandten Gottes (ص), ich entschuldige mich bei Allah (t.) und bei dir und deinem Vetter.“ Anschließend ging sie zu ihrem Vater und küsste seine Hand.“

Seht, O ihr Gläubigen, das Verhalten Fatimas (ع) und ihren Umgang mit dem Fürst der Gläubigen (ع), obwohl dies nur ein freundlicher Dialog war. Alle erwähnten Vorzüge seitens Fatima (ع) und Ali (ع) sind auf beide anzuwenden, da sie aus einem Licht bestehen, Allahs Segen und Frieden sei auf ihnen.

___________________
übersetzt von S. Haydar al-Musawie

Weitere interessante Artikel...