Rechtmäßiger Verdienst

Eines Tages ging Hazrat Ali (ع) in die Mosche um zu beten. Nach einer Weile kam ein Mann und fragte Hazrat Ali (ع) sich wundernd, ob das Kamel außerhalb der Moschee ihm gehöre.

Hazrat Ali (ع) kam heraus und sah, dass das Kamel das seine war und dessen Zügel fehlen.

Imam Ali (ع) ging zum Markt um andere Zügel zu kaufen. Er ging zu einem Geschäft, wo er genau die Zügel fand, welche fehlten. Hazrat Ali (ع) fragte den Ladeninhaber nach dem Preis dieser Zügel.

Ladeninhaber: „Gerade eben war ein Mann in meinem Geschäft und hat mir diese Zügel für acht Dirham verkauft. Du kannst sie für denselben Preis haben.“

Imam Ali (ع) zeigte ihm die acht Dirham, welche er in seinen Händen hielt und sagte: „Dieser Mann tat mir einen Gefallen, indem er nach meinem Kamel schaute. Ich entschied mich ihm im Gegendienst acht Dirham zu geben. Er konnte nicht warten es rechtmäßig zu bekommen. Stattdessen hat er es gestohlen und es dir verkauft. Er hat noch immer den selben Betrag an Geld und nicht einen Penny mehr!
Manchmal werden die Leute so gierig, dass sie alles tun würden, um ihren Unterhalt zu erlangen. Was ihnen misslingt zu verstehen ist, das Allah bereits Sein Rizq bestimmt hat. Wenn er es nun rechtmäßig oder unrechtmäßig verdient, bettelt oder stiehlt oder darum spielt, so wird er nicht mehr bekommen.
Der einzige Unterschied wenn du es rechtmäßig verdienst ist, wirst du Allah Rechenschaft ablegen und wenn du es unrechtmäßig verdienst, dann gibt es eine Bestrafung dafür.“

___________________
übersetzt von Um Hussain

Weitere interessante Artikel...