Über die Versprechen und das Wohlgefallen Allahs

– Ali Khalfan

Es gibt keinen Zweifel daran, dass Allah Seine Versprechen einhält. Sogar der Shaytan bezeugt die Aufrichtigkeit Allahs: Und der Satan sagt, nachdem die Angelegenheit entschieden ist: »Gott hat euch ein wahres Versprechen gegeben. Auch ich habe euch (etwas versprochen), es aber dann nicht gehalten. Und ich hatte keine Macht über euch; ich habe euch nur gerufen, und ihr habt auf mich gehört. So tadelt mich nicht, tadelt euch selbst. Ich kann euch nicht helfen, und ihr könnt mir nicht helfen. Ich weise es zurück, daß ihr mich zuvor (Gott) beigesellt habt.« Für die, die Unrecht tun, ist eine schmerzhafte Pein bestimmt (14:22).

An weiteren Stellen im Quran heißt es:

Allah hat den gläubigen Männern und den gläubigen Frauen Gärten verheißen, die von Strömen durchflossen werden, immerdar darin zu weilen, und herrliche Wohnstätten in den Gärten der Ewigkeit. Allahs Wohlgefallen aber ist das größte. Das ist die höchste Glückseligkeit (9:72).

Allah hat den Heuchlern und Heuchlerinnen und den Ungläubigen das Feuer der Dschahannam versprochen; darin werden sie auf ewig bleiben. Das wird genug für sie sein. Und Allah hat sie verflucht, und ihnen wird eine dauernde Strafe zuteil sein (9:68).

Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für den Garten erkauft: sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und fallen – eine Verheißung, bindend für Ihn, in der Thora und im Evangelium und im Koran. Und wer hält seine Verheißung getreuer als Allah? So freut euch eures Handels mit Ihm; denn dies fürwahr ist die höchste Glückseligkeit (9:111).

Die obigen Verse bezeugen, dass Allah sich an Seine Versprechen halten wird, wenn die Bedingungen erfüllt sind. Beispielsweise werden den gläubigen Männern und Frauen wundervolle Gärten versprochen, aber nur unter der Bedingung, dass Allah mit ihnen zufrieden ist. Auf der anderen Seite wird den Heuchlern und Ungläubigen Bestrafung versprochen, aber nur wenn sie Allahs Zorn erregen. Das heißt, dass die Gläubigen, die dem Shaytan folgen, auch von der Strafe Allahs erfasst werden.

Widmen wir uns nun der Frage über die Zufriedenheit Allahs. Gilt sie für alle Zeiten oder kann sie auch aufgehoben werden?

Stellen wir uns vor es gibt einen Gläubigen namens Zayd, mit dem Allah sehr zufrieden ist. Was geschieht nun, wenn Zayd sich verändert und zu einem Übertreter der Gesetze Allahs wird? Natürlich, wäre Allah dann unzufrieden mit ihm. Folgender Punkt sollte deutlich werden: Wenn Allah mit Zayd zufrieden ist, bedeutet das nicht, dass Zayd nun die Freiheit besitzt alles zu tun was er möchte. Die Zufriedenheit Allahs basiert auf die Dienerschaft Zayds Ihm gegenüber. Sollte sich Zayd allerdings dem Shaytan anschließen und Allahs Gesetze übertreten, ändert sich der göttliche Wille. Zayd muss dann mit Bestrafung rechnen für seine Übertretungen.

Die folgenden Verse belegen unsere Aussagen im obigen Absatz:

Die Wüstenaraber sind am härtesten in Unglauben und Heuchelei und sind eher dazu geneigt, die Schranken nicht anzuerkennen, die Allah Seinem Gesandten offenbart hat. Und Allah ist Allwissend, Allweise (9:96).

Allah ist wohl zufrieden mit den Gläubigen, weil sie dir unter dem Baum Treue gelobten; und Er wußte, was in ihren Herzen war, dann sandte Er Ruhe auf sie hinab und belohnte sie mit einem nahen Sieg (48:18).

Im ersten Vers können wir über Allahs Unbehagen über die Übeltäter lesen. Im zweiten Vers zeigt sich Allah zufrieden mit den Gläubigen. Wenn sich die letzte Gruppe allerdings dem Shaytan zuwendet, wird auch sie Allah zornig stimmen. Vers 48:18 beweist das Allahs Wohlgefallen über die Gläubigen auf ihrem Schwur, aber vor allem auf den aufrichtigen Zustand ihrer Herzen basiert.

Schauen wir uns nun einige weitere Verse an:

Die Allerersten, die ersten der Auswanderer und der Helfer und jene, die ihnen auf die beste Art gefolgt sind – mit ihnen ist Allah wohl zufrieden und sie sind wohl zufrieden mit Ihm; und Er hat ihnen Gärten vorbereitet, durch welche Bäche fließen. Darin sollen sie verweilen auf ewig und immerdar. Das ist der gewaltige Gewinn (9:100).

Gott wird gewiß sagen: „Dies ist der Tag, an dem die Anhänger der Wahrheit von ihrer Wahrhaftigkeit Nutzen ziehen werden.“ Für sie gibt es Paradiesgärten, unterhalb derer Flüsse fließen. Dort werden sie ewig bleiben. Gott ist wohl zufrieden mit ihnen, und sie sind zufrieden mit Gott. Das ist der größte Erfolg (5:119).

Die Aussage „mit ihnen ist Allah wohl zufrieden und sie sind wohl zufrieden mit Ihm“ im Vers 9:100 ist ein Versprechen, woran sich Allah halten wird, wenn wir Bedingungen auch in Zukunft erfüllt sind. Mit anderen Worten: Sollte Allah mit den Gläubigen unter den Ansar und Muhajirun bis zu ihrem Tod wohlzufrieden sein, dürfen sie ins Paradies eintreten. Sollten sie jedoch sündigen und ihre Versprechungen nicht einhalten, wird Allah sie mit dem Höllenfeuer bestrafen, denn sie erfüllen nun die Bedingungen, die Allahs Strafe hervorruft. Allahs Zufriedenheit kann sich in Zorn wandeln, wenn die Gläubigen sündigen.

___________________
übersetzt von Hessam K.
Quelle: www.shiasource.com

Weitere interessante Artikel...