Ayatollah Tabrizi’s Rezept zur spirituellen Vollkommenheit

image_pdfimage_print

– Der Brief an Ayatollah Isfahani

Ayatollah Esfahani[1] (auch bekannt unter „Kompani“ ) war ein hervorragender Rechtsgelehrter und Philosoph seiner Zeit. Er schrieb einen Brief an Ayatollah Tabrizi[2], in welchem er ihn bat, ein praktizierbares Rezept über seine spirituelle Vollkommenheit zu schreiben.

Ayatollah Hassan-Zadeh[3] zitierte Teile dieser Schrift, die zuvor sein Lehrer Allamah Tabatabaei[4] zitierte:

„… Der vorteilhafteste Weg zur Selbsterkenntnis, ist die Bemühung die animalischen Triebe mittels der folgenden Disziplinen zu reduzieren:

  1. Reduzieren Sie Ihre Mahlzeiten insofern, dass Sie nicht mehr als zwei Mahlzeiten pro Tag zu sich nehmen und Fleisch nicht häufiger als zwei- oder dreimal in einer Woche verzehren.
  2. Reduzieren Sie Ihre Schlafstunden, sodass Sie nicht mehr als sechs Stunden schlafen.
  3. Bemühen Sie sich im wahren Ihrer Zunge und im meiden achtloser Menschen.

Diese drei Punkte wirken sich sehr hilfreich bei der Verminderung der animalischen Triebe des Menschen aus.

Bezüglich der Erhöhung und Verstärkung Ihrer Spiritualität:

  1. Haben Sie dauerhaft Kummer im Herzen (nicht im Gesicht) durch die Angst davor, ihr Ziel nicht zu erreichen.
  2. Dhikr (das Gedenken Allahs) und Fikr (das Nachdenken), sind die beiden Flügel um in den Himmel des Wissens zu fliegen.

Bezüglich des Dhikr ist es empfohlen und mit großem Segen verbunden den Dhikr ‚Yunusiyah‘ [Qur‘an 21:87-88 – Laa Elaaha Ellaa Ant Sobhanaka Enni Konto Mena dhalemin*] am Morgen und in der Nacht zu rezitieren. Dabei beträgt die Mindestanzahl des Rezitierens 400-mal.

Bezüglich des Fikr ist es für einen Anfänger am besten über den Tod nachzudenken.“

[Quelle: Ayatollah Hasan-Zadeh, 1001 Words, Word 301]

*Und der Mann des Fisches, als er erzürnt fortging und meinte, Wir hätten keine Macht über ihn. Doch in der tiefen Finsternis rief er: „Es gibt keinen Gott außer Dir! Preis sei Dir! Ich war wirklich einer der Sünder!“ Da erhörten Wir ihn und retteten ihn aus der Trübsal. Und so erretten Wir die Gläubigen. (Qur‘an 21:87-88 – Sure al-Anbiya)

_______________________

Informationen über die im Text erwähnten Gelehrten:

[1] Ayatollah Sheikh Mohammad Hussein Esfahani verstarb im Jahre 1942. – Mehr über seine geehrte Person

[2] Ayatollah Mirza Jawad Maliki Tabrizi [siehe Bild] verstarb im Jahre 1925. Er war ein bemerkenswerter Irfan-Lehrer und auch bekannt als Jamalul-Salekin ‚Die Schönheit der Reisenden‘. In Qom unterrichtete er die islamische Philosophie sowohl öffentlich als auch Privat. Imam Khomeini (r.) war einer seiner wenigen Privatschüler. – Mehr über seine werte Person      Möge Allah (t.) ihren Seelen gnädig sein und sie zu den höchsten Paradiesbewohnern zählen!

[3] Großayatollah Hasan Hasanzade Amuli ist ein großer Philosoph und Theologe und sicherlich einer der wertvollsten noch unter uns weilenden Gelehrten. Möge Allah (t.) sein Leben in Gesundheit verlängern. – Mehr über seine Person   Seine persische Homepage

[4] Allama Sayyid Muhammad Husain Tabatabai (im Jahre 1981 verstorben) ist nicht ohne Grund einer der bekanntesten und einflussreichsten Gelehrten des 20. Jahrhunderts. Möge Allah (t.) ihm die höchste Stufe des Paradieses gewähren. Alhamdulilah, sind einige seiner Werke (z.B. „ABC des Islams“ und „der Qur‘an im Islam“) auch in deutscher Sprache erhältlich. – Mehr zu seiner Person

___________________
übersetzt von Maha M.

Weitere interessante Artikel...